Motorschirme

Dudek Synthesis

Dudek Nucleon

Dudek Nuckleon Cabrio

Dudek Plasma

Dudek Hadron

'Moto NemoII

 

Gleitschirme

Dudek Plus-

Dudek Nemo 2

Dudek Optic

Dudek Colt

Dudek Freeway

Dudek Coden

Accessoires

Dudek Gurtzeuge

Dudek Bekleidung

Dudek Zubehoer

Speedflyer

 

Archiv

Dudek Gurtzeuge

Technische Daten               Farben/Galerie                 Downloads             Videos               K-Prüfungen

Dudek Nucleon Cabrio 42               mit              Dudek Push & Relax


der Einzel- und Doppelsitzertrike Reflexschirm mit EAPR-Musterprüfung 

Du bist ein begeisterter PPG-Pilot, aber weil Du beim Starten und Landen nicht gern läufst, ziehst Du es vor, Trike zu fliegen. Außerdem möchtest Du von Zeit zu Zeit Dein Vergnügen mit jemandem teilen, aber mühlselige Starts bereiten Dir nur wenig Freude. 

Was Du brauchst ist ein schneller und agiler Gleitschirm, mit möglichst einfachem Startverhalten und angenehmem Handling. Ein Schirm mit Trimmern, der Dir einen großen Geschwindigkeitsbereich zur Verfügung stellt. Er muss komfortabel und sicher sein, egal in welchen Luftverhältnissen und bei welcher Geschwindigkeit.  Was Du brauchst ist ein Nucleon Cabrio.

Der Nucleon Cabrio wurden neu gestaltet und an die speziellen Eigenschaften vom Nucleon angepaßt. Die verstärkte Struktur und ihr verfeinerter Aufbau sorgen selbst bei erhöhter Belastung für ein perfektes Profil. Je nach Art der Benutzung gibt es verschiedene Gewichtsbereiche: Für Trikes kann der komplette Gewichtsbereich ausgenutzt werden, während Tandem-Fußstarter nur innerhalb der unteren Hälfte des Gewichtsbereichs fliegen sollten. 

Da es sich bei der Konstruktion um einen "XXL Nucleon" handelt, vereint er alle Konstruktionsmerkmale von diesem überragenden Reflex-schirm

 

KONSTRUKTIVE MERKMALE:  

Der Nucleon Cabrio zeigt eine Kombination aus erprobten und innovativen Ideen, die Leistung und Komfort gleichermaßen steigern.

Eine Neuerung, für die wir den Namen „Canopy Shape Guard“ (CSG) gewählt haben, verstärkt den Nucleon über die gesamte Flügelspannweite, womit laterale Profilbewegungen praktisch komplett eleminiert werden.

CSG garantiert eine gleichmäßige Lastverteilung und bewahrt das Profil bestmöglich im Originalzustand.

CSG stabilisiert das Profil während des Fliegens, denn kein Pilot freut sich über einen Schirm, der über ihm wie eine Ziehharmonika arbeitet, zumal dies zu erheblichen Leistungseinbußen führt.

CSG sichert die Langlebigkeit des Gleitschirms. Es ist kein Geheimnis, dass Motorschirmpiloten für mehr Geschwindigkeit und Stabilität häufig ihre Schirme überladen. Was anfangs gut funktioniert, führt recht schnell zu Deformationen am überlasteten Tuchmaterial. Die gefährlichsten Verformungen sind Querfalten, die auf der Oberseite zwischen den Aufhängepunkten der Leinen entstehen. Beim Nucleon gehört all dies praktisch der Vergangenheit an.



CSG und seine Bestandteile:        CSG               

VS (V-shaped Supports) – Eng platzierte Diagonalverstärkungen stützen jede Zellwand zu beiden Seiten; Standardlösung bei den meisten Gleitschirmen ist eine nur einseitige Stütze. Größe, Form und Position stellen sicher, dass Querfalten vermieden werden. Dies ist der entscheidende Punkt zur Bewahrung der laminaren Strömung insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten.

RSS (Reinforcing Strap System) – stellt ein System zur Verstärkung der Gleitschirmunterseite dar, wodurch die gesamte Kappe stabilisiert wird.

OCD (Optimized Crossports Design) – Die Zellwände erhalten optimiert geformte Öffnungen, die in bestmöglicher Form zwischen den Zugentlastungsbändern platziert sind.

CCS (Closed Cell Structure) – ist System geschlossener Zellen an den entscheidenden Stellen, die ein Ausströmen der Luft erschweren. Damit verbessert sich das Füllverhalten des Schirmes nach einem eventuellen Klapper.

Der einzige Nachteil von CSG ist ein Mehrgewicht von ca.1 kg sowie höheren Kosten, bedingt durch den höheren Material- und Arbeitsaufwand. Aber es ist die Mühe wert für einen Schirm ohne Kompromisse; für beste Qualität und höchste Performance. Und natürlich dafür, die ursprünglichen Eigenschaften über ein langes, langes Schirmleben zu erhalten.

NEU! - ALC (Alternative Control System) -
 ALC Dudek Nuckleon
Der Nucleon wird als erster unserer Schirme serienmäßig mit dem alternativen Steuerungssystem ALC ausgestattet. Erstmalig von Michel Carnet erfolgreich auf einem ReAction während der WM 2007 in China getestet, erlaubt ALC aggressive Kurvenflüge selbst bei voller Geschwindigkeit, ohne dass in das Reflexprofil eingegriffen wird. Dieses ist besonders für größere Gleitschirmflächen von Bedeutung, die oft hohe Steuerkräfte und geringe Wendigkeit zeigen.
Als Steuerungselement dient eine kleine rote Kugel, deren Position je nach Höhe der Gurtzeug-Aufhängung und Präferenz des Piloten positioniert werden kann. Die Kugel und ihre Leine sind so geführt dass sich das ALC System einfach verwenden lässt ohne die Gefahr, sich zwischen den Leinen, im Tragegurt oder anderen Teilen zu verhängen. Natürlich kann der Nucleon auch in gewohnter Weise rein über die Bremsen gesteuert werden, falls bevorzugt.

Die aktuelle Version des ALC wurde über verschiedene Designstufen und umfangreiche Tests zur Perfektion gebracht. Alles spricht dafür, dass es schon bald zum Standard einer alternativen Motorschirm-Steuerung wird.

NEU! - Effiziente Steuerung:   Dudek Nucleon Tragegurt
Auch die herkömmliche Steuerung über die Bremsen wurde gegenüber unseren früheren Modellen deutlich verfeinert. Während die Steuerung des Nucleon im Langsamflug einfach perfekt funktioniert, lässt sich der Schirm nun selbst bei voll geöffenenten Trimmern und voll beschleunigt gut über die Bremsen steuern.

NEU! - TEA (Torque Effect Adjuster) erlaubt auf einfache Weise, die Auswirkung des Drehmomentes auf die Flugrichtung des Schirmes zu kompensieren. Je nach spezifischer Motor/Propeller-Kombination werden einige Leinen im Stabilobereich leicht variiert, um den Drehmomentenausgleich perfekt zu gestalten – effektiv sowie einfach im Flug anpassbar.

NEU! – Eine Weltneuheit im Motorschirm Bereich ist die Verwendung von kugelgelagerten Umlenkrollen. Das verringert die Reibkräfte an Steuerleinen und Speed-System.

NEU! – Die Leinen des Beschleunigersystems sind perfekt an die neuen Tragegurte angepasst. Durch die verstärkete, fest gewebte Schnur gehört ein Dehnen und Ausfransen der Vergangenheit an.

NEU! – Die Bremsschlaufen sind mit dem “Easy Keeper” genannten Haltesystem mit starken Noedym-Magneten versehen. Ein Wirbel verhindert das lästige Eintwisten der Steuerleinen. TCT (Triple Comfort Toggle) schließlich ermöglicht eine einfache Anpassung der Bremsgriffe von harter über halbfest zu weicher Charakteristik.


Trimmer und Beschleuniger:


Der Nucleon Cabrio darf mit Trimmern geflogen werden. Genaue Infos hierzu sind dem neuen Handbuch zu entnehmen. 

Die nachfolgenden Grafik erklärt die Benutzung der Trimmer in Verbindung mit dem Beschleuniger. Allen Piloten wird dringend empfohlen, sich an diese Anweisung zu halten.

Nucleon Trimmer Einstellungen

 

TECHNISCHE DATEN 
 

                  Nucleon Cabrio 42
Zertifikat EN "C", als Motorschirm in "D" in Bearbeitung
Anzahl der Zellen 62
Fläche (m²) 42,00
Fläche projiziert (m²) 35,77
Spannweite ausgelegt (m²) 15,06
Spannweite projiziert (m² 12,07
Streckung ausgel./projiziert 5,4 / 4,07
Sinkrate [m/sec] min min = 35; trim = 45; max = 62
Max. Flügeltiefe [cm] 332
Max. Leinenlänge 
incl.Tragegurte (cm)
964,00
Leinenlänge gesamt (m) 609,67
Startgewicht (kg) 170 - 320 kg
Lasttest (6G) 324 kg
Leinen Technora 1,2 & 1,3 & 1,5 & 1,8 & 2,3
Stoffbezeichnung SkyTex Evolution 45 g/m2
SkyTex Classic 40 g/m2
SkyTex Hard 40 g/m2
SR Scrim, SR Laminate 180 g/m2
 

 

 

GALERIE